ENERGIEregion Nürnberg e.V.
23.11.2018

Mit dem Beitritt zur Energy Web Foundation will der Global Player neue Anwendungsfälle und Geschäftsmodelle proaktiv mitgestalten.


Die Siemens Divisionen Energy Management und Power Generation Services, beide auch im regionalen Kompetenznetzwerk der ENERGIEregion Nürnberg e.V. als Mitglieder engagiert, positionieren sich durch den Beitritt zur gemeinnützigen Energy Web Foundation (EWF) für den kommerziellen Einsatz der Blockchain-Technologie rund um den Betrieb von verteilten Energiesystemen, Mikronetzen und deren Finanzierung. Transaktionsorientierte Energieanwendungen werden eine wichtige Rolle bei der Transformation des Energiesektors hin zu dezentralen, dekarbonisierten und digitalisierten Energiesystemen spielen, bei denen verteilte Erzeuger wie Solar und Wind, stationäre Speichersysteme, Elektrofahrzeuge, Wärmepumpen und flexible Lasten eine immer größere Rolle spielen. Gleichzeitig werden neue Formen der Anlagen- und Projektfinanzierung benötigt. Mit der Blockchain-Technologie können Transaktionen in einem dezentralen Netzwerk effizient und sicher validiert werden. So werden neue Geschäftsmodelle des Energie- und Flexibilitätshandels zwischen Verbrauchern, Prosumenten, Energieproduzenten und Netzbetreibern unter Berücksichtigung von Nutzerpräferenzen und Netzbeschränkungen ermöglicht. Letztendlich können blockchain-basierte Anwendungen und Geschäftsmodelle dazu beitragen, die Gesamteffizienz zukünftiger Energienetze zu steigern, und innovative Formen der Anlagen- und Projektfinanzierung zu ermöglichen.

Weitere Informationen über die EWF finden Sie unter: www.energyweb.org 
Quelle: Pressemitteilung SIEMENS AG

Kategorien

Kontakt

0911 2529624 info@energieregion.de