ENERGIEregion Nürnberg e.V.
08.09.2015

Experten des Initiativkreises "Kraft-Wärme-Kopplung" in der Metropolregion Nürnberg schalten sich in den Novellierungsprozess auf Bundesebene ein.


Am 24. August 2015 endete die Frist zur Einreichung von Stellungnahmen zur Novelle des KWK-Gesetzes. Seitens des Initiativkreises "Kraft-Wärme-Kopplung", welcher ein Arbeitsfeld des Lenkungskreises "Klimaschutz und nachhaltige Entwicklung" in der Metropolregion Nürnberg ist und durch die Kompetenzinitiative ENERGIEregion Nürnberg e.V. koordiniert wird, wurde hierzu ein Positionspapier verfasst und an die bayerische Wirtschaftsministerin Ilse Aigner und den Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel versendet. Die Inhalte des eingereichten Positionspapiers zur KWK-Gesetzesnovelle können Sie im Downloadbereich unten einsehen.

Volle Unterstützung für die KWK-Initiative kommt dabei auch von der Spitze der Metropolregion Nürnberg durch den Ratsvorsitzenden Armin Kroder, den Wirtschaftsvorsitzenden Prof. Dr. Klaus L. Wübbenhorst und den politischen Sprecher des Lenkungskreises "Klimaschutz und nachhaltige Entwicklung" Thomas Thumann. Als weiteren Schritt plant der Initiativkreis derzeit die Einbindung der regionalen politischen Mandatsträger und Meinungsbildner in den Diskussionsprozess.


Kategorien

Kontakt

0911 2529624 info@energieregion.de