ENERGIEregion Nürnberg e.V.
02.03.2015

Das BMWi erhöht ab sofort die Zuschüsse für Vor-Ort-Energieberatungen im Wohnbereich.


Mit dem Ziel, bis 2050 einen nahezu klimaneutralen Gebäudebestand zu erreichen, werden vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie verschiedene Energieberatungsprogramme angeboten. In diesem Rahmen können Haus- und Wohnungseigentümer seit dem 1. März 2015 von höheren Förderbeiträgen für Vor-Ort-Beratungen profitieren. So werden mit der neuen Förderrichtlinie nun 60 % der Kosten förderfähiger Energieberatungen bezuschusst. Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern können nach diesem Beschluss mit bis zu 800 Euro unterstützt werden, während für Wohnhäuser mit mindestens drei Wohneinheiten bis zu 1.100 Euro bezogen werden können.

Weitere Informationen zu den Fördermöglichkeiten finden sie auf der Website des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und in der neuen Förderrichtlinie.

Kategorien

Kontakt

0911 2529624 info@energieregion.de