ENERGIEregion Nürnberg e.V.
27.02.2017

FAU Erlangen-Nürnberg, SIEMENS AG, Fraunhofer IIS und IISB starten einzigartiges Weiterbildungs- und Mentoringprogramm für exzellente Wissenschaftler.


Der Erlangen-Nürnberg Excellence Track es Leistungszentrums Elektroniksysteme (ENETLZE) ist als exklusives Karriereprogramm neben der gemeinsamen Forschung, dem Innovationsmanagement, dem Networking sowie den Joint Ventures und Start-Ups einer der fünf Bausteine des Leistungszentrums Elektroniksysteme (LZE), mit dem die zwei Erlanger Fraunhofer-Institute IIS und IISB und die FAU gemeinsam Forschungs- und Entwicklungsprojekte umsetzen und Spitzentechnologie beschleunigt auf den Markt bringen.

Das ENETLZE wird seit Frühjahr 2015 gemeinsam von der FAU und der Fraunhofer-Gesellschaft entwickelt und läuft über zwei Jahre. Der dritte Partner ist stets ein Unternehmen. In der ersten Runde konnte die Siemens AG gewonnen werden. „Digitalisierung und autonome kollaborative Systeme setzen ein hohes Maß an funktionaler Integration von Elektronik, Leistungselektronik und Mechatronik voraus“, erläuterte Prof. Dr. Rolf Hellinger, Leiter des Technologiefelds Power Electronics & Mechatronics. Darin sehe er das gemeinsame Forschungsinteresse des von ihm vertretenen Siemens-Technologiefelds und des LZE. Für das Unternehmen biete ENETLZE insbesondere die Chance, durch optimale Zusammenarbeit in der Forschungs- und Entwicklungs-Wertschöpfungskette sowie Vernetzung interdisziplinärer Teams einen Vorsprung herauszuarbeiten in einem von enormer Veränderungsgeschwindigkeit geprägten Umfeld.

Zielgruppe von ENETLZE sind Promovierte der frühen Postdoc-Phase und Personen ohne Promotion mit mehrjähriger, wissenschaftlicher Berufserfahrung, idealerweise in Projektverantwortung. Der wissenschaftliche Nachwuchs kann während der Förderperiode in den Partnerorganisationen arbeiten, bleibt dabei aber in der Heimatorganisation beschäftigt und durchläuft das Programm während seiner Tätigkeit in der eigenen Organisation. Die Teilnehmer werden in Einzel- und Gruppengesprächen gecoacht. Ihre Netzwerkfähigkeiten und Soft Skills werden gezielt ausgebaut. Zudem werden sie durch individuelle Entwicklungsmaßnahmen unterstützt, zum Beispiel zu den Themenblöcken Entrepreneurship, Innovationsmanagement, Führung und Forschung, Kommunikation und Medien, oder durch einen Auslandsaufenthalt.

Mehr Informationen zum ENETLZE:
<link https: www.fau.de news wissenschaft innovations-oekosystem-fuer-den-wissenschaftlichen-nachwuchs>

www.fau.de/2017/02/news/wissenschaft/innovations-oekosystem-fuer-den-wissenschaftlichen-nachwuchs/

Kategorien

Kontakt

0911 2529624 info@energieregion.de