ENERGIEregion Nürnberg e.V.
06.11.2017

Mit einem neuen Förderprojekt geht die ENERGIEregion Nürnberg e.V. ab 2018 die Vernetzung von Mittelstand und jungen Unternehmen an.


Innovationen entstehen heute überwiegend an Branchen-Schnittstellen. Dies wird besonders deutlich, wenn man den derzeitigen Transformationsprozess im Energiesektor betrachtet. Einerseits werden von etablierten Unternehmen oft Start-ups und junge Unternehmen herangezogen, um sich brachenfremdes Know-how ins Unternehmen zu holen und hierdurch wettbewerbsfähig zu bleiben (vgl. Digitalisierungsbestrebungen der Energieversorger). Andererseits werden immer mehr Start-ups gegründet, welche ihren fachlichen, technischen oder methodischen Hintergrund nicht im Energiebereich haben, jedoch mit ihren Kompetenzen und innovativen Lösungsansätzen neue Trends in der Energiebranche setzen. Angelehnt an die neue Hightech Strategie der Bundesregierung liegt die Herausforderung nun darin, diese beiden Entwicklungen gewinnbringend zusammenzuführen und das Kooperationspotential von etablierten mittelständischen Unternehmen mit Start-ups zu heben. Mit dem Projekt "ENERGIEregion Start(s)Up", welches im Rahmen des Programms go-cluster vom Bundesminisisterium für Wirtschaft und Energie gefördert wird, will die ENERGIEregion Nürnberg e.V. in Zusammenarbeit mit dem Energie-Technologischen Zentrum Nürnberg 2.0 die Innovationsdynamik im Netzwerk und der Energiebranche der Metropolregion Nürnberg deutlich steigern. Das neunmonatige Projekt (Februar - Oktober 2018) verfolgt folgende Ziele:

  • systematische Identifikation und Bewertung von Start-ups für den Energiesektor
  • zielgerichtete Kooperationsanbahnung zwischen kleinen und mittleren Unternehmen und Start-ups
  • Integration von Start-ups in das Netzwerk der ENERGIEregion Nürnberg


Unternehmen und Institutionen, welche Interesse haben sich in das Projekt einzubringen, können sich an unseren Netzwerkmanager Simon Reichenwallner wenden:  0911 25 296-24

Kategorien

Kontakt

0911 2529624 info@energieregion.de