ENERGIEregion Nürnberg e.V.

Wir sind ein Lösungsanbieter von individuellen und energieeffizienten Kühlsystemen für Schalträume und Rechenzentren!

Kompetenz-Profil

BM Green Cooling ist ein in Schwarzenbruck bei Nürnberg ansässiges Unternehmen, das sich auf die industrielle Klimatisierung Ihrer Schalträume, Rechenzentren und Betriebsstätten spezialisiert hat. Das 25-köpfige Team arbeitet seit Jahren gezielt in der Papier-, Reinraum- und IT-Branche, um Ihnen ausgereifte Lösungen anbieten zu können.

Von der Klimatisierung einzelner Räume, über Teilprozesse in der Produktion bis hin zur übergreifend abgestimmten Klima- und Kältelösung für Ihren gesamten Betrieb – durch unser dynamisches Team realisieren wir Ihre Wünsche! Innerhalb Ihres Energieeffizienzprojekts ist einer unserer erfahrenen Projektleiter Ihr fester Ansprechpartner. Somit werden Ihre Änderungswünsche immer schnellstmöglich umgesetzt.
 

Leistungen & Produkte

 

Präzisionsklimaschränke

Zuverlässige Innovationen für Ihre Herausforderungen

Direktverdampfer (DX)

Beim Direktverdampfer wird die Wärme mithilfe eines Arbeitsmediums über einen Kompressor abgeführt. Dadurch lassen sich Direktverdampfer hinsichtlich ihrer Leistung äußerst genau auf den Betriebsfall auslegen. Hierbei erreichen Sie durch Kaskaden eine besonders kompakte Bauweise. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, die Basislast über eine Zentral-, Umluft- oder andere Sonderlösungen abzutragen.

Kaltwasserklimaschrank

Kaltwasserklimaschränke stellen eine energieeffiziente Methode zur Kühlung Ihrer Rechenzentren und Schalträume dar. Die Wärme wird nach individuellen Anforderungen über modernste Kaltwassersätze, freie Kühlung oder anderen erneuerbaren Lösungen abgeführt. Durch eine hohe Vorlauftemperatur von bis zu 15° C für Kühlzwecke lassen sich besonders energieeffiziente Lösungen erreichen. Dabei können Sie Ansprüche auf staatliche Fördermittel zur Verbesserung des ROI geltend machen. Zusätzlich haben Sie auch hier die Möglichkeit, die Basislast über eine Zentrallüftung oder andere Lösungen abzutragen.

Freie Kühlung

Effiziente Konzepte für Ihre Anlagen

Direkte freie Kühlung

Bei der direkten freien Kühlung kühlen Sie besonders Energieeffizient mit Luft als Kühlmedium. In der Regel wird die im Kühlsystem zirkulierende Luft stromintensiv heruntergekühlt und in die Rechenzentren oder Schalträume geleitet. Bei der freien direkten Kühlung wird der Außenluftanteil am Kühlluftstrom durch Beimischung kalter Außenluft erhöht. Der Luftaustausch des Raumes erfolgt über einen Lüfter oder durch den Boden. Im optimalen Fall kann das Gesamtsystem die notwendige Kühlleistung vollständig durch die direkte freie Kühlung realisieren. Stromintensive Kältemaschinen werden nur bei zu hohen Außentemperaturen zugeschaltet.

Indirekte freie Kühlung

Im Unterschied zur direkten freien Kühlung, bei der die Außenluft unmittelbar zur Kühlung genutzt wird, überträgt die indirekte freie Kühlung die Kälte über ein Leitungssystem an ein Wasser-Glykol-Gemisch. Mithilfe eines Rückkühlers wird das Gemisch mit Außenluft gekühlt. Anschließend werden Luft-Wasser-Wärmetauscher in den Kühlwasserkreislauf Ihres Kühlsystems eingebunden. Hierbei wird die Wärmelast über die Wärmetauscher an die Außenluft abgeführt. Im optimalen Fall kann das Gesamtsystem die notwendige Kühlleistung Ihrer Anlagen vollständig durch die indirekte freie Kühlung realisieren. Stromintensive Kältemaschinen werden nur bei zu hohen Außentemperaturen von über 20 ° C zugeschaltet.

Rack-Kühlung

Modernste Lösungen für Ihre IT-Infrastruktur

SideCooler®

Der SideCooler® arbeitet nach dem Prinzip der direkten Rack-Kühlung. Hierbei werden die Kühlelemente neben Ihren Racks montiert und kühlen die Racks in einer geschlossenen Luftzirkulation. In einer Redundanzaufstellung, in abwechselnder Abfolge von Rack und SideCooler®, ist eine zweiseitige Kühlung der Racks möglich. Die Kühlleistung wird nach Ihren Wünschen und Anforderungen von Systemwasserkreisläufen, Kaltwassersätzen, freier Kühlung oder von anderen erneuerbaren Lösungen geliefert.

FrontCooler®

Das frontal zu den Racks angeordnete Kühlsystem FrontCooler® leitet die Kaltluft gezielt vor die 19 Zollebene des Racks direkt an die Verbraucher. Die besonders energieeffizienten Präzisionskühlgeräte werden zwischen die Racks geschaltet. Dabei ist sowohl eine geschlossene Luftzirkulation im Rack, als auch eine offene Zirkulation mit der Kühlung von dem gesamten Serverraum realisierbar. Durch eine Kaltgangeinhausung werden Katluft- und Warmluftbereich konsequent voneinander getrennt. Die Kühlleistung wird je nach Ihren Wünschen und Anforderungen von Systemwasserkreisläufen, Kaltwassersätzen, freier Kühlung oder von anderen erneuerbaren Lösungen geliefert.

CoolManager®

Bei einer wassergekühlten Rack-Kühlung oder Klimaschränken ermöglicht der CoolManager mit Pumpen- und Wärmetauscherstationen eine sichere Trennung zwischen Ihrem primären und sekundären Kaltwassernetz.

Wärmepumpen

Energieoptimierte Technologien für Ihre Kühlung

Hybrid-Wärmepumpe

Die innovative Hybrid-Wärmepumpe nutzt die Temperaturdifferenz des Arbeitsmediums zu der Außenluft. Die hybride Bauweise mit getrennten Kreisläufen ermöglicht dabei ein zeitgleiches Kühlen und Heizen. Dadurch eignet sich diese Technologie besonders für paralleles Kühlen und Heizen. Zudem ermöglicht die Hybrid-Wärmepumpe die Warmwasserversorgung, Kühlung und Entfeuchtung von Reinräumen und eignet sich damit grundsätzlich auch für Herausforderungen der Prozesstechnik. Im ausschließlichen Kühl- bzw. Heizbetrieb sind dabei, je nach Ihren Anforderungen, Raumtemperaturen von -20° C bis zu +46° C realisierbar.

 

Kaltwassersätze

Individuelle Lösungen für Ihren Betrieb

Modulkaltwassersätze

Kaltwassersätze sind eine klassische Methode für Ihre Kühlanwendungen. Hierbei nimmt der von einem Ventilator gekühlte Verflüssiger die Wärme von dem im Kühlwasserkreislauf befindlichen Verdampfer auf. Die Steuerung erfolgt durch einen Regler, dessen Funktion mit dem eines Thermostats vergleichbar ist. Dies ermöglicht Ihnen eine hohe Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit.

Kleinkaltwassersätze

Im Unterschied zu den Modulkaltwassersätzen befindet sich in den Kleinkaltwassersätzen eine integrierte Freikühlung. Diese entlastet die Ventilatoren bei der Unterschreitung einer bestimmten Außentemperatur je nach Betriebsfall, in der Regel 23° C, und ermöglicht dadurch bereits ab 10 kW attraktive Effizienzsteigerungen in Ihrem Betrieb. Dadurch sind Kleinkaltwassersätze besonders zur IT-Klimatisierung und Erweiterung vorhandener Anlagen geeignet.

Erneuerbare Lösungen

Wegweisende Technologien für Ihre Anlagen

Brunnen-/ Flusswasserkühlung

Bei der Klimatisierung mittels Brunnen- oder Flusswasser, wird dieses sogenannte Brauchwasser der anliegenden Brunnen oder Flüsse zunächst für die Klimatisierung verwendet. Anschließend wird dem Brauchwasser die Abwärme in einem CoolManager entzogen. Im Bereich Papier entsteht hier für Sie z. B. die Möglichkeit, diese zur Erwärmung des Prozesswassers zu nutzen, ohne das Wasser zu kontaminieren. Durch das Einbinden von freier Kühlung und Kaltwassersätzen wird eine Redundanz zum Brauchwasser erzeugt, falls dieses nicht zur Verfügung steht.

Geothermie

Nachhaltige Geothermieanlagen gehören zum Standard und wurden schon über 30 Mal erfolgreich bei Kunden projektiert! Tief im Erdreich herrschen konstant niedrige Temperaturen. Dies stellt eine ideale Voraussetzung zur Versorgung Ihrer Kühlsysteme in Kombination mit dem CoolManagers oder der freien Kühlung dar. Um dieses Potential für Sie auszuschöpfen, werden Bohrungen von jeweils 80 m Tiefe und einer Entfernung von etwa sechs Metern zueinander vorgenommen. Eine Solemischung nimmt in einem Kreislauf die Wärme der EDV-Geräte auf und gibt diese Wärme im Erdreich ab. Zwei redundant arbeitende und über die USV versorgte Zirkulationspumpen halten die Kälteversorgung, mit Zugriff auf jeweils verschiedene Bohrungen, zuverlässig aufrecht.

Sonderanlagen

Vielfaltige Möglichkeiten wegweisender Technologien

Absorber

Mit dem Absorber nutzen Sie die Abwärme zur Klimatisierung Ihrer Anlagen. Die Absorberkammern sind dabei an den Kühlkreislauf angeschlossen und entlasten das Kühlsystem durch Energierückgewinnung. Durch Lithiumbromid erreicht der Absorber auch bei niedrigen Medientemperaturen von 80-90° C eine hohe Kälteleistung. Damit eignet sich diese Technologie auch für die widrigen Bedingungen in der Papierindustrie.

CoolManager

Bei einer wassergekühlten Rack-Kühlung oder Klimaschränken ermöglicht der CoolManager mit Pumpen- und Wärmetauscherstationen eine sichere Trennung zwischen Ihrem primären und sekundären Kaltwassernetz.

Variantenvielfalt der Sonderanlagen

Von Produktionsanlagen in der Papierindustrie bis hin zur IT-Infrastruktur großer Konzerne gibt es eine Vielzahl an Herausforderungen für Kühlsysteme. Mit speziellen Lösungen für Ihre Branche und Ihren Betrieb können Sie diese Herausforderungen meistern!

Leihgeräte

Zuverlässige Geräte zu fairen Konditionen

Kaltwassersätze

Mit innovativen und mobilen Kaltwassersätzen meistern Sie temporäre Herausforderungen in Ihrem Betrieb. Dabei können je nach Anwendungsfall auf einzelne Geräte, Teilsysteme sowie umfassende Anlagen zur Kühlung Ihres gesamten Betriebs zurückgreifen. Gerne übernehmen unsere Experten für Sie die Inbetriebnahme inklusive Einbindung in Ihr Kühl- und Prozessleitsystem.

Kühlleistung
Vertrauen Sie je nach Anwendungsfall auf 12 kW, 20 kW, 60 kW, 150 kW und 300 kW.

 

Freie Kühlung

Durch die Anbindung von freier Kühlung können Sie Lastspitzen meistern und im Optimalfall Ihre Anlagen ausschließlich im Freiluftbetrieb kühlen. Damit eignet sich diese Technologie nicht nur zur Lösung aktueller Herausforderungen, sondern auch zum ressourcen- und umweltschonenden Betrieb Ihrer Anlagen. Natürlich erhalten Sie auch hier umfassende Unterstützung bei der Konzeption und Inbetriebnahme.

Kühlleistung
Erhalten Sie je nach Anwendungsfall zwischen 10 und 500 kW.

Produktvorteile

Individuelle Lösungen für Ihre Herausforderungen

Korrosionsschutz

Mit korrosionsbeständigen Lösungen können Sie sämtliche Anlagen, wie beispielsweise Kaltwassersätze oder Sonderanlagen, unter korrosionsfördernden Bedingungen einsetzen. Nach Ihren individuellen Herausforderungen und Anforderungen ist der Einsatz von Edelstahl, Kupfer und Spezialbeschichtungen möglich. Als Schutzmaterial dient entweder Epoxidharz oder eine kathodische Tauchlackierung (KTL), die beispielsweise an der Verrohrung innerhalb der Kaltwassersätze oder an den Lamellen, Registern und Rohren der Wärmetauscher von Kaltwassersätzen angebracht wird. Dabei sind sowohl separate Lösungen als auch der Schutz gesamter Kühlanlagen inklusive Verrohrung realisierbar.

Software

Regelfabrikate wie Carel oder Siemens S7 implementieren wir für Sie nach individueller Werksnorm. Darüber hinaus sind weitere Anbieter erhältlich. Natürlich wird die implementierte Lösung direkt in Ihr Prozessleitsystem (PLS) integriert.

Mit Online-Monitoring und -Management  können Sie zudem das Potential Ihrer Anlagen voll ausschöpfen und Anlagen auf Wunsch zeitgemäß von jedem Ort der Welt steuern. Dabei haben Sie die Möglichkeit, mit dem Zugang über Ihre IP-Adresse von überall sowie jederzeit den Betriebszustand Ihrer Anlagen abzufragen und zu regeln.


Um externe Karten-Inhalte anzuzeigen, benötigen wir Ihre Einwilligung.

So erreichen Sie unser Mitglied:

Werner-von-Siemens-Straße 3
90592 Schwarzenbruck
Tel: 09128 / 609-26
E-Mail: buchhaltung@green-cooling.de

Web:     

green-cooling.de


Im Sinne des Netzwerkens stellt die Geschäftsstelle der ENERGIEregion Nürnberg e.V. gerne den direkten Kontakt auf Geschäftsführungsebene her.

 

Kontakt

0911 2529624 info@energieregion.de