Newsletter


Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert.

Newsletter abmelden

Silber-Label für Exzellentes Clustermanagement



Gestalter der Energiewende 2014



Mitglied bei

go-cluster: Exzellent vernetzt



Vanadis Power liefert Batteriespeicher für Hybridsystem

Mitglied der ENERGIEregion Nürnberg e.V. stellt Technologie für einen der größten Batteriespeicher Europas bereit!

Tanks der Redox-Flow-Batterie (Foto: Luczak)

Eines der europaweit größten Hybridsysteme aus zwei leistungsstarken Batterietypen speichert seit Juli 2014 den Strom eines Bürgerwindparks im schleswig-holsteinischen Ort Braderup und speist ihn bei Bedarf ins Stromnetz ein. Die Batterie speichert elektrische Energie, wenn die Stromnetze an der windreichen Küste überlastet sind und die Elektrizität daher nicht mehr ableiten können.

Das von der Robert Bosch GmbH konzipierte und gebaute Hybridsystem mit einer Gesamtkapazität von drei Megawattstunden (3 MWh) besteht aus einem Lithium-Ionen- (2 MWh) und einem Vanadium-Redoxflow-Speicher (1 MWh).

Die in den letzten Jahren stark weiterentwickelte Vanadium-Redox-Flow-Technologie stellte dabei das 2013 gegründete Unternehmen Vanadis Power GmbH aus Nürnberg zur Verfügung.

Bei dieser Technologie wird die elektrische Energie als chemische Energie in Form von flüssigem Elektrolyt in Tanks gespeichert. Zur Ladung bzw. Entladung wird der Elektrolyt durch Leistungsmodule gepumpt. Einige der großen Vorteile dieser Technik sind die extrem lange Haltbarkeit von mindestens 20 Jahren, in denen die Batterie ohne Kapazitätsverlust beliebig oft geladen und entladen werden kann, die relativ niedrigen Kosten speziell bei großen Energiemengen und das im Gegensatz zu anderen Batterietypen systembedingt ausschließbare Brandrisiko.

Die bei dem Großprojekt gewonnen Erfahrungen sollen den Weg zum weiteren Ausbau der Speichertechnik im Zusammenhang mit dem Ausbau und der Integration erneuerbarer Energien bereiten. „Unser Ziel ist es, die Grundlastfähigkeit erneuerbarer Energien zu erhöhen, deren überschüssige Energie bei Netzüberlastungen zu nutzen und den notwendigen Netzausbau zu verringern“, sagt Dr. Andreas Luczak, Geschäftsführer der Vanadis Power GmbH.

 

 

zurück


Kompetenzinitiative für Energie & Umwelt in der

Europäische Metropolregion Nürnberg